Suche

Web

HEIDI

HEIDI-Katalogssuche
(einfache Suche)

SWB

SWB-Katalogssuche
(Bestände ZO)
 

H-ICON

HeidICON-Suche
(Freitext innerhalb Ostasien-Pools)
 

Pers.

LSF-Suche
(Personen: NUR Nachname)
 

Kurs

LSF-Suche
(Kurse: Titel)
 
 
Mio Wakita
 

Dr. Mio Wakita

Studium
Berufliche Laufbahn
Praktika
Stipendien und weitere Förderungen

Wissenschaftlicher Werdegang

Studium

1993 – 1997

Studium der politischen Wissenschaft an der Keiô Universität, Tôkyô/Japan

1997 – 1997

Studium der Geschichte, Musikwissenschaft und Japanologie an der Universität zu Köln

1997 – 2004

Studium der europäischen Kunstgeschichte, orientalischen Kunstgeschichte und Japanologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

2004 – 2010

Promotionsstudium der Kunstgeschichte Ostasiens an der Universität Heidelberg bei Professor Melanie Trede

Seitenanfang

Berufliche Laufbahn

1997 – 2000

Studentische Hilfskraft am Japanologischen Seminar der Universität Bonn

1997 – 1999

Redaktionelle Assistentin im Bonner Büro der japanischen Tageszeitung Nikkei Shimbun

2000 – 2004

Assistentin bei der Galerie Claudia Delank, Köln

2002 – 2004

Studentische Hilfskraft am Japanischen Kulturinstitut, Köln

2004 – 2008

Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Kunstgeschichte Ostasiens an der Universität Heidelberg

2005 – 2006

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Katalogprojekt zur Ausstellung „Arts of Japan: The John C. Weber Collection“ (Museum für Ostasiatische Kunst, Berlin, 2006-2007)

2011 – 2012

Postdoctoral Fellow, Cluster of Excellence “Asia and Europe in a Global Context – Shifting Asymmetries in Cultural Flows”, Universität Heidelberg

seit 2013

Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Kunstgeschichte Ostasiens an der Universität Heidelberg

Seitenanfang

Praktika

7/1999

Praktikum beim Yokohama Museum of Art, Yokohama/Japan

8/1999

Praktikum beim Setagaya Museum of Art, Tôkyô/Japan

2/2001 – 3/2001

Praktikum am Museum Ludwig Köln

 

Seitenanfang

Stipendien und weitere Förderungen

10/2006 – 12/2006

Förderung von der Hammonds-Foundation, (Baden-Baden/Dallas) für einen Forschungsaufenthalt in Japan

1/2007 – 3/2007

Toshiba International Foundation Scholarship (TIFO, Tokyo) für einen Forschungsaufenthalt in Japan         

8/2007 – 9/2007

Gerald D. Feldman-Reisestipendium der Max Weber Stiftung / Deutschen Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland für jüngere Geisteswissen-schaftlerinnen und Geisteswissenschaftler (Bonn) für einen Forschungsaufenthalt in London, Washington, D.C., Boston und New York

11/2007 – 12/2007

Förderung der der Hammonds-Foundation (Baden-Baden/Dallas) für dieTeilnahme am 9th Japan Art History Workshop (JAWS) in Seattle, U.S.A.

3/2011

Forschungsstipendium der The Kajima Foundation for the Arts, Tokyo (鹿島美術財団)

12/2011

Druckkostenzuschuss vom Exzellenzcluster der Universität Heidelberg

1/2012

Druckkostenzuschuss der der Hammonds-Foundation (Baden-Baden/Dallas)

1/2012

Reisestipendium des Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“, Universität Heidelberg

3/2012

Druckkostenzuschuss der Stiftung zur Förderung japanisch-deutscher Wissenschafts- und Kulturbeziehungen (JaDe-Stiftung)

4/2012

Druckkostenzuschuss der Japan Foundation (Support Program for Translation and Publication on Japan) zur Publikation der Dissertation

Verantwortlich: SH
Letzte Änderung: 18.09.2014
zum Seitenanfang/up