Suche

Web

HEIDI

HEIDI-Katalogssuche
(einfache Suche)

SWB

SWB-Katalogssuche
(Bestände ZO)
 

H-ICON

HeidICON-Suche
(Freitext innerhalb Ostasien-Pools)
 

Pers.

LSF-Suche
(Personen: NUR Nachname)
 

Kurs

LSF-Suche
(Kurse: Titel)
 
 

5-years-heinz-goetze

 
Veranstaltungen

Do, 28.05.2015

18:15 Uhr

Contemporary Japanese Printmaking during the period of „Internatio­nal Biennial Exhibition of Prints in Tokyo” (1957-1979)

Prof. KURITA Hidenori, Nagoya University of Arts, Japan.

Do, 09.07.2015

18:00 Uhr

Home: Modern and Contemporary Taiwanese Art in Context

Chia Chi Jason Wang, Curator of the Xu Bing retrospective at the Taipei Fine Arts Museum, 2014

Fr, 10.07.2015

18:00 Uhr

Innovation from Tradition

Xu Bing, Chinese Artist

Alle Termine & Veranstaltungen

Service
Verbundene Institute
ZO | SI | JP | IEK
 
Mailing-Listen
 
Sekretariat
Öffnungszeiten
Mo – Do 10.00 – 12.00
Di – Fr 14.00 – 16.00
   
Kontakt
Tel.: +49 (0) 6221 - 54 23 52
Fax: +49 (0) 6221 - 54 33 84
E-Mail: sekretariat-iko@zo.uni-heidelberg.de

 

 

Aktuelles & Veranstaltungen

Öffnungszeiten des Sekretariats vom 9. – 13. März 2015

Bitte beachten Sie, dass das Sekretariat des Instituts für Kunstgeschichte Ostasiens in der Woche vom 9. – 13. März 2015 nur vormittags von 10 – 12 Uhr geöffnet ist.

Presse | The Getty Iris, 19.02.2015

Studying Art History with an Ethnographic Eye
China is a vast country, and bringing together scholars from its different regions who share common interests is no small feat. But this is exactly what is happening in a research project currently underway as part of the Getty Foundation’s Connecting Art Histories initiative. Through a series of mobile seminars, a young generation of Chinese scholars is taking a fresh look at shifts in modern art practice in China during the Sino-Japanese war (1937–1945) in a rare cross-country dialogue that also includes art historians from Europe and the United States. [vollständiger Artikel]

Xu Bing im Dialog, 10. – 16. Juli 2015

Im Juli 2015 laden wir zu einer spannenden Veranstaltungsreihe an der Universität Heidelberg ein, die einem neuen interpretativen Ansatz chinesischer Gegenwartskunst mit Fokus auf die künstlerischen Arbeiten Xu Bings gewidmet ist. An drei aufeinanderfolgenden Terminen wird der Künstler mit Studenten und Wissenschaftlern in einen Dialog treten. Konzipiert und durchgeführt wird diese Veranstaltungsreihe von Prof. Sarah E. Fraser, Institut für Kunstgeschichte Ostasiens (IKO) und Li Yu-Chieh, Doktorandin am IKO, in Zusammenarbeit mit der Net 1-Gruppe des Heidelberg Centre of Transcultural Studies (HCTS), dem Institut für Europäische Kunstgeschichte und dem Heidelberger Kunstverein.

[Informationen / Anmeldung] [Lehrveranstaltungen im SS 2015]
[Programm-Flyer auf Deutsch] [Programm-Flyer auf Englisch]

Zu Gast am IKO | Interview mit zwei unserer Gastwissenschaftler



Im Sommersemester konnten sich die Institutsmitglieder und Studierenden des IKO über den mehrwöchigen Besuch zweier international renommierter Gastwissenschaftler freuen. Prof. Yu Hui, Senior Kurator und Direktor des Forschungsinstituts des Palastmuseums Beijing bot im Rahmen seiner Heinz Götze Gastprofessur  Lehrveranstaltungen zur frühen chinesischen Malerei an. Ishibashi-Gastprofessorin Kikuchi Yuko klärte im Unterricht über die Designgeschichte in Ostasien auf. Beide Wissenschaftler sprechen in einzeln geführten Interviews über ihren wissenschaftlichen Hintergrund und ihre Zeit in Heidelberg. Zu den Interviews gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Fotos. ​

Stellenausschreibung | WiHi im EDV-Team

Das Zentrum für Ostasienwissenschaften sucht ab sofort eine wissenschaftliche Hilfskraft (ungeprüft oder mit BA-Abschluss) für die Mitarbeit im EDV-Team [mehr ...].

Fotogalerie | AbsolventInnen- und Promotionsfeier des ZO

​Am 17. Oktober 2014 wurden die AbsolventInnen des Zentrums für Ostasienwissenschaften in der Alten Aula feierlich verabschiedet. [Fotogalerie]

E. Bogdanova-Kummer erhält Chino Kaori Memorial Essay Prize

Eugenia Bogdanova-Kummer, PhD candidate of the Graduate Program for Transcultural Studies, has been awarded with the thirteenth annual Chino Kaori Memorial Essay Prize for her paper titled "The Material is the Message: Rubbings and Prints in Postwar Japanese Calligraphy”.

The Chino Kaori Memorial Prize is administered by the Japan Art History Forum (JAHF) and sponsored by the University of Hawaii Press. Established in 2003 in memory of the distinguished art historian Chino Kaori, the prestigious Chino Prize is awarded annually to a graduate student who has written an outstanding essay on a topic in the study of Japanese art history or visual culture. The prize recipient is awarded $400 in books from the University of Hawai’i Press catalogue and a complimentary two-year membership to JAHF. [more ...]

Kooperation mit der Porzellansammlung Dresden

Staatliche Kunstsammlung DdAm 6. August 2014 unterzeichnete Frau Dr. Angelika Kalous, Kanzlerin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Institut für Kunstgeschichte Ostasiens und der Porzellansammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD). Die Vereinbarung zwecks der künftigen Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts „Ostasiatisches Porzellan und seine Bedeutung für die europäische Kultur“ sieht vor, dass die beiden Institutionen in der Lehre, Forschung sowie vor allem bei der ikonographischen Erschließung der Sammelobjekte sich gegenseitig unterstützen. Eine wichtige Rolle bei der Vorbereitung der Kooperation übernahmen Frau Cora Würmell, Kuratorin der Porzellansammlung der SKD, und Prof. Dr. Sarah E. Fraser, Institutsleiterin der Kunstgeschichte Ostasiens. Durch ihre Unterstützung konnten die beiden für die Ostasienforschung bedeutenden Institutionen in eine enge Beziehung gebracht werden.  

„Die Dresdner Sammlung ist die qualitätsvollste und zugleich umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt, nicht zuletzt wegen ihrer herausragenden Bestände frühen Meissner Porzellans sowie ostasiatischer Porzellane des 17. und frühen 18. Jahrhunderts. In der herrlichen Innenarchitektur des Zwingers werden heute die schönsten der 20.000 erhaltenen Stücke präsentiert. Der Bogen der ausgestellten Porzellane spannt sich von Zeugnissen der chinesischen Ming-Periode über die reichen Bestände aus der Regierungszeit des Kaisers Kangxi (1662–1722) bis hin zu japanischen Imari- und Kakiemon-Porzellanen des frühen 17. und 18. Jahrhunderts.“ (Quelle: überarb. SKD).

Neue Publikation | Buddhist Stone Sutras in China: Sichuan Vol. II

Buddhist Stone Sutras in China. Sichuan Province Vol. II
Buchtitel:



Herausgeber:


Links:
Buddhist Stone Sutras in China
Sichuan Province Vol. II

Wiesbaden 2015

Lothar Ledderose, Hua Sun,
Sueyling Tsai

[Inhaltsverzeichnis]
[Weitere Informationen]

Neue Publikation | Buddhist Stone Sutras in China: Sichuan Vol. I

Drittes Forum Ostasiatische Kunstgeschichte
Buchtitel:



Herausgeber:

Links:
Buddhist Stone Sutras in China
Sichuan Province Vol. I

Wiesbaden 2014

Lothar Ledderose, Hua Sun

[Inhaltsverzeichnis]
[Weitere Informationen]

Neue Publikation | The Origin of Kraak Porcelain

Cover Origins-of-kraak-porcelain Buchtitel:



Autorin:

Links:
The Origin of Kraak Porcelain
in the late Ming Dynasty

Weinstadt 2014

Ruoming Wu

[Weitere Informationen]

Neue Publikation | Buddhist Stone Sutras in China: Shandong Vol. I

Drittes Forum Ostasiatische Kunstgeschichte Buchtitel:



Herausgeber:

Links:
Buddhist Stone Sutras in China
Shandong Province Vol. I

Wiesbaden 2014

Lothar Ledderose, Yongbo Wang

[Inhaltsverzeichnis]
[Weitere Informationen]

Ausstellungen

Deutschland

Berlin | Museum für Asiatische Kunst

Kindertränen und Blütenpracht. Chinesische Bilder auf Seide und Papier
20. Januar bis 21. Juni 2015

Bremen | Überseemuseum

China unter Mao
11. Oktober 2014 bis 5. April 2015

Dresden | Staatliche Kunstsammlungen im Japanischen Palais

Die Logik des Regen – Logical Rain
30. November 2014 bis 22. März 2015

Düsseldorf | Hetjens-Museum

Kangxi – Porzellanschätze für den Kaiserhof und Europas Fürsten
19. Juli bis 8. November 2015

Frankfurt am Main | Museum für Angewandte Kunst

Buddha. 108 Begegnungen
26. Februar bis 7. Juni 2015

Köln | Museum für Ostasiatische Kunst

Boro. Stoffe des Lebens – The Fabric of Life
28. März bis 2. August 2015

Münster | Museum für Lackkunst

Positionen der zeitgenössischen koreanischen Lackkunst
25. Oktober 2015 bis 7. Februar 2016

Riegel am Kaiserstuhl | Kunsthalle Messmer

China im Spiegel der Zeit – Kunst aus 5 Jahrtausenden
20. September bis 1. März 2015

Ruhrgebiet

China 8 – Zeitgenössische Kunst aus China an Rhein & Ruhr
15. Mai bis 13. September 2015

Stuttgart | Lindenmuseum

Die Welt des Schattentheaters
3. Oktober 2015 bis 10. April 2016

Europa

Paris (France) | Musée national des arts asiatiques Guimet

Splendeurs des Han, essor de l'empire Céleste
22. Oktober 2014 bis 1. März 2015

Un train pour le Yunnan – Les tribulations de deux français en Chine
21. Januar bis 6. April 2015

Du Nô à Mata Hari, 2.000 ans de Théâtre en Asie
15. April bis 31. August 2015

Nordamerika

Washington D.C. | Smithsonian Institution, Freer Gallery of Art

Style in Chinese Landscape Painting: The Yuan Legacy
22. November 2014 bis 31. Mai 2015

Perspectives: Chiharu Shiota
30. August 2014 bis 7. Juni 2015

Zen, Tea, and Chinese Art in Medieval Japan
13. Dezember 2014 bis 14. Juni 2015

Oribe Ware: Color and Pattern Come to Japanese Ceramics
13. Dezember 2014 bis 14. Juni 2015

Chinese Ceramics: 13th – 14th Century
20. Dezember 2014 bis 3. Januar 2016

Lineage of Elegance: Tawaraya Sotatsu
24. Oktober 2015 bis 31. Januar 2016

 

Verantwortlich: SH
Letzte Änderung: 05.03.2015
zum Seitenanfang/up